Sie haben JavaScript deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in den Optionen Ihres Browsers und klicken Sie hier.
Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstütz wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.

Sie haben 0 Produkte für 0,00 € im Warenkorb

Verbindungsmittel der Marke MAS

 

Verbinungsmittel in der Ausführung mit einer fixen und nicht verstellbaren Länge dienen in der Regel als Hilfsmittel zum Anschlagen an Träger oder Balken, um damit einen Anschlagpunkt zu schaffen, wenn ein anderer geeigneter Anschlagpunkt bauseits nicht vorhanden sein sollte. Wenn Verbindungsmittel einstellbar sind und an den Enden über Sicherheitshaken verfügen, dann handelt es sich um sog. Haltegurte oder Halteseile, die nicht zur Absturzsicherung, sondern lediglich zur Arbeitsplatzpositionierung eingesetzt werden. Zur Absturzsicherung dürfen nur Verbindungsmittel mit einem Falldämpfer verwendet werden.


Die Verbindungsmittel mit integriertem Bandfalldämpfer werden als falldämpfendes Element eingesetzt. Es wird hierfür ein hochwertiger, durch spezielle Einzelfäden, über seine Aufreißlänge, präzise wirkender Aufreiss-Falldämpfer eingesetzt. Diese einzigartige Neuentwicklung ermöglicht den Anwender bei einem Sturz sehr gleichmäßig und deutlich unter max. 6 kN abzubremsen. Auch Gewichtsbereiche von 50 kg bis zu 136 kg können in der XXL-Version abgedeckt werden. Es gibt diese Verbindungsmittel in der Bauarten als Einzelstrang oder aber in der Twin-Version als Doppelstrang.


Endbeschläge: Für die verschiedenen Anwendungsbereiche benötigt man unterschiedliche Karabinerhaken die auch Bergsteigerkarabinerhaken genannt werden. Wir bieten unter anderem den sogenannten Rohrhaken an, der um ein Gerüstrohr z. B. gehakt werden kann. Die Haken –Arten: MAS 51 Stahl, MAS65 Alu, MAS 53 Alu, MAS 50 Stahl sind Endbeschläge für unsere Verbindungsmittel mit Bandfalldämpfer.

 

Welche Behandlung, Wartung und Prüfung ist vorgeschrieben und wann ist ein Auffanggurt abzulegen

 

Der Verbindungsmittel, Haltegurte, Halteseile und Auffanggeräte sollten trocken und sauber gelagert werden. Vor jedem Benutzen muss eine Sichtprüfung durchgeführt werden auf ordnungsgemäßen Zustand und einwandfreies funktionieren . Er darf nicht mit aggressiven Stoffen, z. b. Säuren, Laugen, Lötwasser und Ölen in Kontakt kommen. Sprechen Sie uns an, wie der Gurt bei Ihrem Arbeiten in Werkstätten etc. vor diesen Stoffen geschützt werden kann. Investieren Sie bei Neukauf am Besten in die passenden Aufbewahrungskoffer oder Kästen. Diese erhalten Sie auch in unserem Shop. Bitte beschriften Sie diese Produkte nicht mit Edding oder ähnlichen lösungsmittelhaltigen Stiften –es  muss dann abgelegt werden.

 

Weiterhin ist eine jährliche Prüfung (innerhalb von 12 Monaten) vorgeschrieben. Diese muss durch einen Sachkundigen durchgeführt werden und erhält nach der Prüfung den Nachweis (Prüfattest). Diese PSA Prüfung können Sie schnell und preiswert durch uns durchführen lassen: schicken Sie uns Ihren Haltegurte/Halteseile/Auffanggeräte und Verbindungsmittel – wir prüfen! Fordern Sie unser Informations- und Preisblatt PSA-Prüfung an!!

 

Die Lebensdauer bzw. die Benutzungsdauer beträgt zwischen 4 bis 6 Jahren, sofern es nicht beschädigt ist. Anschließend muss dieses Produkt abgelegt werden.