Sie haben JavaScript deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in den Optionen Ihres Browsers und klicken Sie hier.
Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstütz wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.

Sie haben 0 Produkte für 0,00 € im Warenkorb

Persönliche Schutzausrüstung Anschlagpunkte nach DIN EN 795 wie sind die Vorschriften

 

Für den Bereich der persönlichen Schutzausrüstung gibt es spezielle Vorgaben und Richtlinien auch im Hinblick auf die zu nutzenden Anschlagpunkte. Diese Richtlinien regelt die EN 795.  

 

Anschlageinrichtungen für PSA (persönliche Schutzausrüstung) gegen Absturz sind Einrichtungen mit einem oder mehreren Anschlagpunkten zum Befestigen von Auffangsystemen. Diese Anschlagpunkte müssen zugelassen sein und müssen darüber hinaus für die jeweilige Gegebenheit geeignet sein.


Unterschieden wird zwischen:


a)    Ankern (Klasse A1 und Klasse A2)
b)    Transportablen, vorübergehend angebrachten Anschlageinrichtungen, z.B. Dreibeine (siehe auch Alu-Dreibaum/Dreibein) , Anschlagseile Klasse B
c)    Anschlageinrichtungen mit horizontalem Führungsseil oder horizontaler Führungsschiene (Klasse C und Klasse D)
d)    Durch Eigengewicht gehaltene Anschlageinrichtungen zur Benutzung auf horizontalen Flächen (Klasse E)

Die Montage von speziellen Anschlageinrichtungen am Bauwerk, insbesondere Befestigungen, die später nicht mehr zu sehen sind (z. B. Anker unter Isolationsschichten oder verklebten Dachverkleidungen), sollten in Art und Ausführung dokumentiert sein. Herstellerhinweise müssen unbedingt beachtet werden. Die Montage von Anschlageinrichtungen muss mit der erforderlichen Sachkunde erfolgen.


Welche Anschlagpunkte führen wir und mit wem arbeiten wir zusammen:

 

Unser Sortiment an Anschlagpunkten beinhaltet die folgenden Produkte, die in ihrer Eigenschaft fast jede Art Bedarf der Arbeiten mit Anschlagpunkten abdeckt:


1)    Alu-Dreibau, wird auch Dreibein genannt. Dieser wird z. Beispiel über eine Einstiegsöffnung eines Schachtes oder Kanales aufgebaut wird. Hier arbeiten wir mit der Firma IKAR zusammen.
2)    Anschlagpunkte LUX-top ONE für Beton  und LUX-top ONE für Stahl von der Marke LUX-Top
3)    Anschlagmittel Stahlseilschlinge und Anschlag-Verbindungsmittel – hier ist unser Partner die Firma MAS
4)    Anschlagpunkt Türtraverse EN 795 von der Firma MAS

 

Welche Behandlung, Wartung und Prüfung ist vorgeschrieben

 

Wann ist ein Anschlagpunkt (Dreibaum, LUX-Top Anker und Türtraverse) abzulegen? Das Gerät sollte trocken und sauber gelagert werden. Vor jedem Benutzen muss eine Sichtprüfung durchgeführt werden auf ordnungsgemäßen Zustand und einwandfreies Funktionieren . Es darf nicht mit aggressiven Stoffen, z. b. Säuren, Laugen, Lötwasser und Ölen in Kontakt kommen. Es ist eine jährliche Prüfung (innerhalb von 12 Monaten) vorgeschrieben. Diese muss durch einen Sachkundigen durchgeführt werden und erhält nach der Prüfung den Nachweis (Prüfattest). Sprechen Sie uns an: 0231-395700 – wir helfen Ihnen gerne