Seite 1 von 1
Artikel 1 - 7 von 7

Anschlagmittel Prüfservice in unserem Haus

Wir prüfen laut Vorschrift:

Anschlagketten gem. der BetrSichV §3 §4 §14 - DGUV Regel 100-500 2.8

Schäkel gem. der BetrSichV §3 §4 §14 - DGUV Regel 100-500 2.8

textile Hebemittel gem. der BetrSichV §3 §4 §14 - DGUV Regel 100-500 2.8 DGUV Information 209-061


Bei ALLEN Anschlagmittel gilt:

Mindestens 1 x jährlich wiederkehrende Sichtprüfung durch einen Sachkundigen ist Pflicht!


Zusätzlich gilt bei Anschlagketten:

Mindestens alle 3 Jahre wiederkehrende Rißprüfung durch einen Sachkundigen ist Pflicht!


Alle Prüflinge erhalten von uns ein Prüfzeugnis mit dem Ergebnis der Prüfung.

  • Bei bestandener Prüfung erhält Ihr Prüfling die vorgeschriebene Kennzeichnung.
    (die aufgeführten Preise enthalten ausschließlich die Prüfkosten, sowie die Kennzeichnung der Prüflinge.)

  • Bei nicht bestandener Prüfung erstellen wir Ihnen auf Wunsch ein Angebot mit den benötigten Ersatzteilen für eine Reparatur durch uns.
    Sollte eine Reparatur wirtschaftlich unrentabel sein, bieten wir Ihnen alternativ Ersatzware an.


Nachfolgend eine Aufstellung mit gängigen Ablegekriterien:

Diese Prüflinge dürfen NICHT mehr eingesetzt werden!!!

Anschlagketten

  • Brüche, Anrisse, Schnitte, Kerben, übermäßige Korrosion
  • Verfärbungen durch Wärmeeinfluss
  • Verformung eines Kettenteiles
  • fehlendem oder unlesbarem Kennzeichnungsanhänger
  • unzulässigen Manipulationen an den Anschlagketten
  • übermäßige Längung/Verschleiß der Kettenglieder
  • Aufweitung von Haken
  • übermäßiger Verschleiß des Hakengrundes
  • übermäßiger Verschleiß der Aufhänge- oder Endglieder
  • * Abnahme der Dicke eines Kettengliedes um mehr als 10 % der Nenndicke
  • * Längung/Dehnung eines Kettengliedes um mehr als 5 % des Teilungsmaßes
  • * gelängte Kettenglieder

Schäkel

  • * nicht lesbare Kennzeichnung / Tragkraft
  • * Brüche, Anrisse, Schnitte, Kerben, übermäßige Korrosion
  • * Verformung
  • * übermäßiger Verschleiß

textile Hebemittel

  • * (an-) gerissene / beschädigte Bänder
  • * ohne / unleserlichem Label / Kennzeichnungsetikett
  • * mit lösungsmittelhaltigen Stiften (z. B. Edding) gekennzeichnetem oder beschädigtem Gurtband
  • * die nass / feucht ist (nicht prüfbar, da Band aufgequollen)

Mit ein bisschen Vorarbeit können Sie Prüfkosten sparen...!!!

Oben mit * gekennzeichnete Ablegekriterien lohnen sich NICHT einzusenden!

Diese Prüflinge sind in der Regel komplett überlastet und eine Reparatur ist unrentabel.


Für Fragen und Planung stehen wir Ihnen sehr gerne unter der Telefonnummer 0231-39570-0 oder per E-Mail an die info@godo-online.de zur Verfügung.

Gerne können Sie auch unser PDF-Formular nutzen und dort alle Angaben zu einer gewünschten Prüfung angeben.